St. Joseph Brilon Wald

St. Joseph Brilon-Wald

Informationen zum neuen Vortragekreuz










Motive:

·        oben       = Kirche St. Joseph:

Auf einer kleiner Anhöhe des Kirchweges „blickt“ sie über den Ort.
Man kann sie getrost als „Wahrzeichen“ von Brilon-Wald bezeichn
zumal die verbliebenen Baulichkeiten von Degussa und Bahnhof an
Bedeutung verloren haben.
Vor 2 Jahren konnte das 75-jährige Kirchweihjubiläum unserer
Kirche gefeiert werden.  Bei diesem Jubiläum wurde die Freude und
auch etwas Stolz der damaligen Kirchengemeinde über das neue  Gotteshaus deutlich. Nicht ohne Grund steht dieses Motiv an oberer Stelle des Kreuzes, denn ein Kirchenbau ist mit das Wichtigste für eine Gemeinde.


·       links       = Ortswappen Brilon-Wald:

Das Ortswappen von Brilon-Wald soll bekunden, dass sich die Pfarrvikarie    als beachtlicher Bestandteil auch im gesellschaftlichen Leben Brilon-Walds sieht und sich in „Freud u. Leid“ mit dem Ort verbunden fühlt. Zu erwähnen sind hier auch die beidseitigen ökumenischen Bemühungen und Aktivitäten.

 

Org.-Beschreibung des Ortswappens:

Der im unteren Feld dargestellte Schlüssel entstammt dem Briloner Wappen und soll die Zugehörigkeit des Ortes zur Stadt Brilon wiedergeben, da Brilon-Wald nie in der Geschichte selbständige politische Gemeinde war. Erst um 1975 –bedingt durch die Neugliederung- wurde auch dem Ortsteil Brilon-Wald zugestanden, als eigener Ortsteil mit Ortsvorsteher vertreten zu sein.
Die im oberen linken Feld dargestellten Bäume (Fichte u. Buche) symbolisieren die Nähe des Ortes zum Wald, den Waldreichtum rund um die Ortschaft und weisen auf den Namen der Ortschaft hin.
Der Bachlauf im rechten Feld soll die Bedeutung der Wassergewinnung für die gesamte Stadt in der Schmala darstellen sowie auf die „Hoppecke“ hinweisen, die den Ort durchfließt!

·       rechts         = Hl. Joseph:

Die künstlerische Gestaltung dieses Motivs basiert u.a. auf einer Zeichnung von Frau Renate Emde, Brilon-Wald der Holzstatue des hl.Joseph in unserer Kirche (rechts vor dem Taufbecken)! In einem Kreuz dieser besonderen Gestaltungsart darf das Symbol des Kirchenpatrones natürlich nicht fehlen! Es soll auch an die                     „Knochenarbeit“erinnern, die viele Helfer beim Erbau unserer Kirche verrichtet haben und die auch heute noch bei div. Arbeiten zur Erhaltung von Kirche, Umfeld u. Friedhof ausgeübt wird.

Weitere Fakten zur Person der hl. Joseph (Schutzherr... etc.) dürften bekannt sein.

 

·       unten          = Hl. Petrus und Andreas:

                         Seit Beginn der Kirchentätigkeit in Brilon-Wald gehörte unsere Pfarr-
                         vikarie zur Propsteigemeinde St. Petrus und Andreas in Brilon, d.h.
                         sie obliegt u.a. den Beschlüssen, Finanzangelegenheiten usw. des                                     Kirchenvorstandes der Propstei in Brilon.

Das Motiv „St. Petrus u. Andreas“ soll somit die Zugehörigkeit zur Propsteigemeinde Brilon symbolisieren.
Seit 1980 wird ausschließlich auch die Seelsorge von der Propstei vorgenommen. Nicht zu vergessen der Friedhof neben unserer Kirche. Er ist ebenfalls in Besitz der Propsteigemeinde und wird vom Friedhofs-amt der Propstei verwaltet.
Zukünftig wird unser neues Vortragekreuz die verstorbenen Gemeindemitglieder auf ihrem letzten Weg zu diesem Friedhof begleiten.