Startseite

Viele kreative Ideen beim Malwettbewerb zur eingerüsteten Propsteikirche Brilon

Zum Altstadtfest hatte das katholische Familienzentrum alle Gemeindemitglieder und besonders die Kinder der drei Kindertageseinrichtungen eingeladen, den zurzeit eingerüsteten Kirchturm der Propsteikirche mit Kinderaugen zu betrachten und zu Papier zu bringen.

Tolle Kunstwerke wurden von den Kindern auf vielfältige Weise mit Fliegennetzen, Zahnstochern und Eisstäben und aus Papprollen gestaltet und in der Kirche abgegeben.

Den Kirchenraum hatten die Erzieherinnen der Kita St. Elisabeth zuvor in den Blick genommen und viele wichtige Symbole wie das Taufbecken, den Hochaltar, das Triumphkreuz und die große Orgel fotografiert. Anhand von Bildkarten erfuhren die Kinder im Rahmen eines Quiz Wissenswertes zu den einzelnen Stationen, berichtet Kitaleitung Manuela Elias

Gemeinsam wurden dann auch die großen Säulen vermessen, der Kirchenbänke und Orgelpfeifen gezählt und die Christophorus Malerei bewundert.

Die Fotos werden die nächsten Wochen noch in der Kirche zu sehen sein. Jeder, der Lust am Rätseln hat, kann gerne auch jetzt noch in der Kirche auf Entdeckungsreise gehen.

Die gemalten Kunstwerke wurden im Pfarrzentrum ausgehangen und können dort auch von der Kirchenstraße aus bewundert werden.

Zur Belohnung gab es für alle Rätseldetektive kleine Kettenanhängerkreuze mit dem Logo des Zukunftsbildes des Erzbistums Paderborn. Auch eine Kreativarbeit zum Logo wurde von allen Teilnehmern gebastelt.

Zur Stärkung wurden zudem Wertmarken des markant Markts Brilon verteilt, die bei Familie Urban gerne noch in den nächsten Tagen eingelöst werden können.

 



Das Foto zeigt die Erzieherinnen der Kita St Elisabeth mit Malwettbewerb Gewinnerin Freya Tredup und ihrem gebastelten Turm und die Gewinnerfamilie des Quiz Familie Höltegbaum