Startseite

Briloner Sternsinger sammeln über 15.500 Euro für Kinder in Not

130 Königinnen und Könige trotzen dem Regen



Schon um 8.30 Uhr herrschte am Dreikönigstag dichtes Gedränge im katholischen Pfarrzentrum. Über 130 Königinnen und Könige hatten sich zur Sternsingeraktion in der Briloner Kernstadt versammelt. Nach der Aussendungsfeier mit Stadtkaplan Christian Laubhold in der Propsteikirche zogen 40 Gruppen in die Briloner Straßen aus und schrieben den Segensspruch an unzählige Haustüren. Das Kreidezeichen „C+M+B“ steht dabei für den Segen „Christus mansionem benedicat“ – Christus segne dieses Haus.

Die gesammelten Spenden in Höhe von über 15.500 Euro sind zur Hälfte für den Verein „Kinder in Rio e.V.“ bestimmt, der durch den Briloner Pastoralverbund regelmäßig Unterstützung erfährt. Die andere Hälfe der Spenden geht an weitere Projekte der bundesweiten Sternsingeraktion, bei der in diesem Jahr Peru als Beispielland im Fokus steht. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Vorfeld der Sternsingeraktion informierten sich die kleinen und großen Könige über die schwierigen Lebensverhältnisse von Kindern mit Behinderungen in dem südamerikanischen Land. „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ – diese deutliche Botschaft soll von der Aktion Dreikönigssingen ausgehen. Viel zu oft machen Kinder mit Behinderungen die Erfahrung ausgeschlossen zu werden und bekommen das Gefühl, nicht richtig dazuzugehören. Die Spenden der Aktion Dreikönigssingen kommen benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Peru und über 100 weiteren Ländern zugute.

Ebenso schnell wie die Sammeldosen füllten sich die Taschen der Sternsinger mit zahlreichen Süßigkeiten, Obst und Keksen. Auch hier bewiesen die Könige ihr großes Herz und spendeten einen Teil für hilfsbedürftige Menschen. Der bereitgestellte Einkaufswagen füllte sich schnell mit zahlreichen Leckereien, die nun vom Briloner Caritas-Warenkorb an Bedürftige weitergegeben werden. Zum Abschluss des Tages trafen sich alle Sternsinger zu einem gemeinsamen Abendessen im Pfarrzentrum, das wieder die Sparkasse Hochsauerland ermöglichte. Aufgrund des Dauerregens konnten in diesem Jahr leider einige Häuser nicht besucht werden. Das Vorbereitungsteam bittet um Verständnis und bedankt sich bei allen Sternsingern für den großen Einsatz bei widrigen Umständen. Die gesegneten Aufkleber können im Pfarrbüro (Propst-Meyer-Str. 5) zu den Öffnungszeiten abgeholt werden, Spenden werden ebenfalls noch entgegen genommen.

Jan Hilkenbach

„Segen bringen, Segen sein“ – Getreu ihrem Motto waren über 130 Sternsinger in der Briloner Kernstadt unterwegs.