Startseite

Kitakinder führen Musical der Arche Noah auf

Wochenlang gab es für die Kinder der Kita St. Elisabeth in Brilon nur ein Thema: Wer zieht mit den Holzwürmern und all den anderen Tieren auf die Arche?

Passend zum Jahresthema für alle kath. Kitas hatten die 14 Erzieherinnen und Kitaleitung Manuela Elias nach dem großen Erfolg des Weihnachtsmusicals das Projekt partizipativ mit Kindern, Eltern, Großeltern und Interessierten Gemeindemitgliedern in den Blick genommen.

Inklusive Pädagogik machte dieses Musical zu etwas Besonderem. Kinder verschiedenster Nationen, mit und ohne Behinderung, spielten eindrucksvoll mit ihren Talenten und Persönlichkeiten die Rolle, die sie sich nach eigenen Interessen und Fähigkeiten selber ausgesucht hatten.

Mit viel Herzblut und Kreativität wurden zudem verschiedenste Lieder und Tänze in Kleingruppen nach den Ideen der Kinder einstudiert und die Rollen der Hauptrollenkinder, die teils mehrsprachig aufwachsen, ausgiebig geprobt, so dass schließlich neben Noah und seiner Frau alle Tiere auf der Arche Platz fanden.

Gemeinsam mit den Eltern und Großeltern waren im Vorfeld an mehreren Nachmittagen auch eine Arche gebaut, ein Bühnenbild, Regenbogenwedel und Friedenstauben gebastelt und Regenmacher gehämmert worden.

Auch die großen Geschwisterkinder waren einbezogen und führten während der Aufführung ein Schattenspiel zum Sturm auf.

Die christliche Botschaft, die zuvor auch mit Gemeindereferentin Ute Stock erarbeitet worden war, findet sich nun in der Fastenzeit auch in der Bearbeitung des Projektes Perlen des Glaubens wieder.

Gott beschützt uns, jeder ist wichtig und wir gehen gut miteinander um.

Zum Abschluss des Musicals ließen dann alle noch Friedenstauben fliegen. Die Friedenstaube, die den Kindern auch durch das Projekt „Engel der Kulturen“ vertraut war, schlug so auch hier noch einmal die Brücke zur Verbundenheit der drei abrahamitischen Weltreligionen.

Auch am Pfingstfest taucht die Taube dann wieder für die Kinder auf.

Die Kita St. Elisabeth in Brilon ist als familienpastoraler Ort der Gemeinde vom Erzbistum aktuell re-zertifiziert worden.

Manuela Elias