Startseite

Notbetreuung in katholischen Kitas läuft ohne Probleme

Insgesamt 116 Kinder werden in 182 Einrichtungen betreut




Soest/Meschede/Olpe.
In den insgesamt 182 Kindertageseinrichtungen des katholischen Trägers (66 Kita gem. GmbH Hellweg, 65 Kita gem. GmbH Hochsauerland-Waldeck und 51 Kita gem. GmbH Siegerland-Südsauerland) läuft die Notbetreuung ohne Probleme. „Wir haben bis heute alle Kitas im Betrieb gehalten, um Kinder von Eltern in sogenannten Schlüsselberufen betreuen zu können“, erklärt Michael Stratmann, Geschäftsführer des katholischen Trägerverbundes. „Im Bereich der Kita GmbH Hellweg werden insgesamt 54 Kinder von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut, in unseren Einrichtungen der Kita gem. Hochsauerland-Waldeck sind es 46 und im Bereich Siegerland-Südsauerland werden derzeit 16 Kinder betreut. “ Maximal seien es sechs Kinder, die in einer Kita derzeit betreut werden (Stand 18.03.2020 20:00 Uhr)

 

„Die Betreuung in den Kitas, zu den ein oder mehr Kinder kommen, wird weiterhin vor Ort aufrechterhalten. Die anderen Einrichtungen werden wir nach Rücksprache mit den zuständigen Jugendämtern ab Freitag schließen“, erläutert Stratmann. Die Teams müssen sich aber weiterhin bereithalten. „Sollten sich berechtigte Eltern jetzt noch melden, wird die Betreuung umgehend organisiert. Ansprechpartnerin hierfür ist die Leitungen vor Ort. Die Kontaktdaten werden an jeder Kita ab morgen Vormittag deutlich ausgehangen.“

 

Michael Stratmann bedankt sich sowohl bei seinen Teams Vorort als auch bei den Eltern der Kita-Kinder. „Wir sind stolz, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen schweren Zeiten für die Kinder und Ihre Familien bereitstehen. Auch durch das Verständnis der Eltern konnten wir die ersten Tage der Krise bisher gut meistern.

 

…in der Kita St. Elisabeth wurden in der letzten Woche 2 Kinder betreut, weitere Schlüsselpersonen haben Bedarf signalisiert..

 

Manuela Elias